GPSsies

"Tracks for vagabonds" Wanderwege im bueraner Raum. Alternativ zu den schon auf dieser Seite vorhandenen Wanderwegen. betreiberlogo
mit der Möglichkeit auch GPS zu verwenden.

Der grüne See

Öffnungszeiten unserer Seehütte "Grüner See"
Freitags von 16.00 bis 22.00 Uhr
Sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr
Andere Terminwünsche nach Vereinbarung
Service: Jürgen Rein
Tel. 05742 / 703 7588
oder 0179 / 6952026
Ein Projekt unseres Vereins

Vortragsveranstaltungen seit 1961

Eine lange Tradition haben die in den Wintermonaten angebotenen Vortragsveranstaltungen unseres Vereins.
Am 23. März 1961 begann dieses Kulturangebot mit dem Vortrag von Frau Dr. Maria Heilmann aus Melle über die Geschichte unseres Ortes Buer. In den folgenden 45 Jahren wurden in den Herbst-und Wintermonaten konnten wir namhafte Referenten gewinnen.
Einige erinnern sich noch an den ostpreußischen Maler und Dichter Walter von Sanden -Guja, der seine neue Heimat am Dümmer fand und der - Anfang der 60 - er Jahre mehrfach in Buer weilte. Themen aus der Natur, aus der näheren Heimat und auch aus den benachbarten Ländern Europas wurden, mit Bildern und Reiseberichten unseren Mitgliedern angeboten. Aber auch literarische und musikalische Abende gehörten zu dem Winterprogramm, wie das Rosenau—Trio und ein Schumann-Abend.
Ausstellungen über den Maler Franz Hecker und auch die große Krippenausstellung veranlassten viele Besucher unsere Räume im Fachklassentrakt des Schulzentrums aufzusuchen.

Bild

Auch das Wirken unseres Bueraner Malers und Grafikers Helmut Petersen fand mit einer Ausstellung im Jahre 1988 eine Würdigung. Erinnern wir uns an Oberstudienrat Dr. Knoke aus Osnabrück als großartiger Kenner der antiken Kulturgeschichte, Pan Harland aus Hunteburg, der bekannte norddeutsche Naturfotograf und besonders auch Pfarrer Gerlich von unserer Marien- Kirchengemeinde in Buer, der als ausgezeichneter Amateurfotograf und Naturbeobachter die Besucher begeisterte. In dieser Zeit weilte auch der Osnabrücker Zoodirektor Paul Andreae als Referent hier, ebenso wie der Journalist und Weltreisende Kurt Fiebich aus Dortmund und auch Frau Grete Hapkemeyer, die in Südtirol lebte und uns aus ihrer Zweiten Heimat berichtete.

In den 70er Jahren kam auch Hans Walke aus Melle als Referent dazu. Und dann natürlich auch Tom Winkler aus Jöllenbeck, der mit seinen Filmen weithin bekannt wurde und der unserer Buerschen Heimat besonders verbunden ist.
Seit 1977 verfügen wir mit dem Oberstudienrat Ulrich Müller aus Bünde über den Referenten, der nunmehr seit 30 Jahren uns in jedem Jahr, mit großartigen Bildern und faszinierenden Schilderungen, Reiseberichte aus aller Welt präsentiert.

In den 80er Jahren begeisterte Alfred Plesker aus Detmold mit seinen Schilderungen über Südamerika und Australien. In dieser Zeit wurden auch besonders Fernreiseziele den Besuchern präsentiert. Aber auch Reiseziele aus dem Ostblock, damals ja noch nicht alltäglich, fanden großes Interesse. Das Ehepaar Helms aus Bad Essen präsentierte großartige Bilder von ihren vielen Reisen.
Den heimischen Wald präsentierte im mehreren Veranstaltungen der Forstdirektor W Grandjot. Aus Anlass des 100 —jährigen Jubiläums präsentierte unser Verein im Jahre 1983 seine Tonbildschau ,, Ein Streifzug durch das Bueraner Land" An vier Abenden war das Gemeindehaus in Buer voll besetzt.
Diese Tonbildschau ist auch heute — 25 Jahre später —, wenn auch schon mit vielen Bildern Zeitgeschichte, eine sehr interessante Dokumentation. Eine große Aufmerksamkeit fand die im Jahre 1987 durch unseren Heimatverein initiierte Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Professor Dr. Walter Kamphoefener über die Auswanderergeschichte im 19. Jahrhundert. Das Kirchspiel Buer wurde von dieser Bewegung seinerzeit sehr stark betroffen.

Zu Beginn der 90er Jahre nahm das Interesse an den neuen Bundesländern zu. Mehre Veranstaltungen wurden diesem Thema gewidmet. Der Kulturwart des Ortes Oberhof Herr Wolfgang Fritsche, präsentierte uns den Rennsteig. Die Inseln Rügen und Usedom wurden als besondere Reiseziel entdeckt.
Auch schon sehr früh weilte die Leiterin der Kalkriese—Ausgrabungen, Frau Dr. Wilbert-Rost zu einem Vortrag in Buer. Prof. Dr. Wegener vom Landesmuseum in Hannover berichtete von den Funden in unserem Bundesland Niedersachsen. Prof. Dr. Hans-Heiner Bergmann war zweimal zu Gast in Buer, um uns von seinen Exkursionen zum Baikalasee zu berichten. Philua Freiherr von dem Busche-Ippenburg präsentierte die Landwirtschaft der Zukunft.

Die Besonderheit der Markendorfer Brackenjagd präsentierte uns Karl—Heinz Nösekabel.

Die im Jahre 2000 veranstaltete Podiumsdiskussion um die Energieversorgung war weitsichtig und ist heute aktueller denn je. Im neuen Jahrtausend widmeten wir eine Vortragsserie unseren Mitbürgern, die durch die Kriegsereignisse aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Unter anderen hat Herr Heinz Schön, einer der wenigen Überlebenden der "Wilhelm Gustloff", bewegend die Tragik dieser großen Katastrophe geschildert. Und Herr Paul Nößler berichtete aus Altbatzdorf der alten Heimat vieler heutiger Bueraner.

Bild1

Der Osnabrücker Kunstreiseführer Klaus Kirmis hat mehrfach die Besucher mit seiner ganz eigenen Betrachtung einiger europäischer Kulturstätten in seinen Bann gezogen.
Die Hunte und der Dümmer wurden mehrfach als Naturrefugium und auch als Naherholungsgebiet präsentiert.

Im Jahre 2005 hat Prof. Dr. Lutz Padberg aus Paderborn das Wirken des Mönches Bonifatius um die Christianisierung unserer Heimat dargestellt. Mit den Vorträgen über die Hurtigruten in Norwegen und Russland zwischen A St. Petersburg und Moskau bereiteten wir dann später unsere vom Verein angebotenen Gruppenreisen vor.
Nicht zu vergessen sind die vielen Exkursionen zu interessanten naturwissenschaftlichen und touristischen Zielen in unserer näheren Heimat. Wir konnten Ihnen mit dieser Darstellung nur einen kleinen Teil unseres Vortrags- und Ausflugsprogrammes aus über 45 Jahren nennen.

Vergessen möchten wir dabei nicht, dass auch viele Vereinsmitglieder uns als Referenten und Reiseführer zur Verfügung standen. Sie haben uns dabei aus allen 5 Erdteilen von ihren Reisen berichtet.

Zusammenfassend lassen sich in dieser Zeit etwa 185 Veranstaltungen belegen. Insgesamt etwa 8.000 Besuchern haben wir dabei mit unserem Angebot einige schöne Stunden bereitet.

Heimat- und Verschönerungsverein Buer e.V./Geschichte/Vorträge

Geschichte