GPSsies

"Tracks for vagabonds" Wanderwege im bueraner Raum. Alternativ zu den schon auf dieser Seite vorhandenen Wanderwegen. betreiberlogo
mit der Möglichkeit auch GPS zu verwenden.

Der grüne See

Öffnungszeiten unserer Seehütte "Grüner See"
Freitags von 16.00 bis 22.00 Uhr
Sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr
Andere Terminwünsche nach Vereinbarung
Service: Jürgen Rein
Tel. 05742 / 703 7588
oder 0179 / 6952026
Ein Projekt unseres Vereins

Pressestimmen

3.Mai 2008 ©kreisblatt

foto Das Werk ist gelungen: Lobende Worte für die Arbeit Peter Fischer-Blessins (Dritter von links) fanden (von links) Rolf Kellermann, Hartmut Langenberg, Jürgen Krämer und Dieter Huntebrinker vom Vorstand des Heimat- und Verschönerungsvereins.
Foto: Petra Blessin

Selbst Details hervorragend umgesetzt

Fritz-Kamping-Skulptur entsteht


BUER/BIELEFELD. Seit dem ersten Besuch der Vorstandsdelegation im Atelier des Bildhauers Peter Fischer-Blessin waren bereits zehn Wochen ins Land gegangen. „Seither habe ich täglich an der Fritz- Kamping-Skulptur gearbeitet“, berichtete der Künstler, als jetzt erneut Dieter Huntebrinker, Rolf Kellermann, Jürgen Krämer und Hartmut Langenberg vom Vorstand des Heimat- und Verschönerungsvereins Buer an der Tür des Künstlers in Bielefeld anklopften, um sich über den aktuellen Sachstand zu informieren. „So etwas würde ich niemals hinkriegen. Es ist faszinierend, wie Peter Fischer- Blessin diese Skulptur gestaltet hat“, stellte Kellermann freudestrahlend fest und sprach damit seinen übrigen Vorstandskollegen aus der Seele. Selbst kleinste Details habe der Bildhauer mustergültig umgesetzt – von den Augen über den Faltenwurf der Pelerine bis hin zu den Manschettenknöpfen. „Wenn wir die Skulptur aus Anlass der 125-Jahr-Feier unseres Vereins im September offiziell einweihen werden, dann foto werden wir mit einem Monument an die Öffentlichkeit treten, das eine optische Bereicherung für die Bueraner Kirchhofsburg darstellen wird“, war sich Hartmut Langenberg sicher. Und Vorsitzender Dieter Huntebrinker brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass das Projekt „Fritz-Kamping- Statue“ großen Anklang in der Bevölkerung des Kirchspiels Buer finde. Inzwischen hätten sich zahlreiche Sponsoren dazu bereit erklärt, die Aktion mit zum Teil namhaften Geldspenden zu unterstützen. Um mit den Spendengeldern verantwortungsbewusst umzugehen und ein optimales Preis- Leistungs- Verhältnis zu erzielen, brachten die Verantwortlichen des Heimat- und Verschönerungsvereins eine Ausschreibung unter drei renommierten deutschen Gießereien auf den Weg. Jetzt soll die Kunstgießerei Schwab in Sprakel mit dem günstigsten Angebot den Zuschlag für den Guss der Bronzestatue erhalten. „Wir freuen uns, mit der Firma Schwab ein kompetentes und leistungsfähiges Unternehmen verpflichten zu dürfen“, unterstrich Vorstandsmitglied Jürgen Krämer, der den münsterländischen Familienbetrieb bereits vor vier Jahren in seiner Eigenschaft als Mitglied der Führungsmannschaft des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreises Melle kennenund schätzen lernte. „Seinerzeit wurde im Hause foto Schwab nach den Entwürfen des Künstlers Johann Janikowski das Einwanderer-Denkmal für die Partnergemeinde New Melle im US-Bundesstaat Missouri gegossen – ein Auftrag, den das Unternehmen zu unserer vollsten Zufriedenheit ausführte“, sagte Krämer weiter. Inhaber und Mitarbeiter sähen jedes Projekt als eine persönliche Herausforderung an – mit dem Ergebnis, dass Spitzenprodukte entstünden. So komme es nicht von ungefähr, dass sogar ein weltbekannter Designer wie Luigi Colani mit dem Familienbetrieb zusammenarbeite. Peter Fischer-Blessin geht davon aus, die Skulptur innerhalb der nächsten vier Wochen zu vollenden. Kurz darauf soll der Guss der Figur vonstatten gehen. „Wir liegen damit gut im Zeitplan“, so Heimatvereinsvorsitzender Dieter Huntebrinker. Die Einweihung könne dann termingerecht im Rahmen der offiziellen 125-Jahr- Feier im September erfolgen.
foto foto foto

Heimat- und Verschönerungsverein Buer e.V./Presse/Kamping entsteht

Zeitung