GPSsies

"Tracks for vagabonds" Wanderwege im bueraner Raum. Alternativ zu den schon auf dieser Seite vorhandenen Wanderwegen. betreiberlogo
mit der Möglichkeit auch GPS zu verwenden.

Der grüne See

Öffnungszeiten unserer Seehütte "Grüner See"
Freitags von 16.00 bis 22.00 Uhr
Sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr
Andere Terminwünsche nach Vereinbarung
Service: Jürgen Rein
Tel. 05742 / 703 7588
oder 0179 / 6952026
Ein Projekt unseres Vereins

Pressestimmen

29.Mai 2011 ©kreisblatt

foto Das Kirchspiel Buer – ein Wanderparadies: Nur wenige Meter vom neuen Parkplatz entfernt eröffnet sich Ausflüglern ein herrlicher Blick in die Umgebung. Fotos: Jürgen Krämer jk BUER. Die Planungen sind abgeschlossen, die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren – und bereits in wenigen Tagen kann die Anlage von Ausflüglern als Abstellplatz für Fahrzeuge genutzt werden: Am Linkerberg in Markendorf entsteht derzeit ein neuer Wanderparkplatz. Zu verdanken ist das dem Bueraner Bürger Walter Heermann, der hierfür eine rund 300 Quadratmeter große Fläche uneigennützig zur Verfügung stellte. „Wir freuen uns sehr über diese Privatinitiative“, erklärte Dieter Huntebrinker als Vorsitzender des Heimatund Verschönerungsvereins Buer, der die Patenschaft für den neuen Parkplatz übernommen hat. Das Areal befinde sich in einer landschaftlich überaus reizvollen Lage, die immer wieder von Ausflüglern als Ausgangspunkt für Wanderungen in die nähere und weitere Umgebung genutzt werde – mit Anbindung an bedeutende Wanderstrecken wie dem Wittekindsweg. Das Kernproblem, das sich bislang stellte: Da es an geeigneten Einstellplätzen mangelte, stellten viele Erholungsuchende ihre Autos auf einem nahe gelegenen Privatgrundstück ab, was bei den Bewohnern zu Verdruss führte. „Damit ist jetzt Schluss“, stellte Huntebrinker fest. Sein Dank galt neben Walter Heermann für das Bereitstellen des Grundstücks auch der Stadt Melle, die das Anlegen des Parkplatzes mit einer Summe in Höhe von 12 000 Euro unterstützte. Auf der Fläche entstünden derzeit insgesamt zwölf Einstellplätze. Um das Areal optisch aufzuwerten, sei eine Begrünung mit standortgerechten Sträuchern vorgesehen. „Der Betrag in Höhe von 12 000 Euro ist aus unserer Sicht gut angelegtes Geld, betonte Stadtrat Dirk Hensiek. Die Maßnahme trage entscheidend dazu bei, die Parkplatzsituation vor Ort zu optimieren – im Interesse der Anlieger und zum Wohle der Ausflügler Mit der Umsetzung der Maßnahme unterstützt der Heimat- und Verschönerungsverein Buer die Initiative der Stadt, den Grönegau über den 111. Deutschen Wandertag in Melle hinaus als Wanderregion bundesweit zu etablieren. Der neue Parkplatz diene auch als Ausgangspunkt für drei neue Wanderwege, die von ihm in den vergangenen Wochen und Monaten konzipiert worden seien, erläuterte Walter Heermann. Einer dieser Wege führe zum weithin bekannten Ausflugsziel Grünen See,
foto Freuen sich über den erfolgreichen Verlauf des Projektes: Heimatvereinsvorsitzender Dieter Huntebrinker, Grundstückseigentümer Walter Heermann und Stadtrat Dirk Hensiek (von links), hier bei einem Ortstermin.
das in nächster Zeit durch umfangreiche Neugestaltungsmaßnahmen weiter aufgewertet werden soll. Vom neuen Wanderparkplatz aus, so Walter Heermann weiter, seien auch verschiedene attraktive Wandergebiete in der Gemeinde Rödinghausen zu erreichen, mit der ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis gepflegt werde. Ein besonderer Anziehungspunkt in diesem Gebiet: der Aussichtsturm auf dem Nonnenstein. Der Heimatfreund zeigte sich angetan vom raschen Verlauf der Arbeiten. Nach dem Baubeginn am Montag vergangener Woche habe der Parkplatz inzwischen an Kontur gewonnen. „Wir gehen davon aus, dass der Parkplatz bereits in wenigen Tagen genutzt werden kann“, erklärte Walter Heermann abschließend.

Heimat- und Verschönerungsverein Buer e.V./Presse/Naturerlebnis

Zeitung