GPSsies

"Tracks for vagabonds" Wanderwege im bueraner Raum. Alternativ zu den schon auf dieser Seite vorhandenen Wanderwegen. betreiberlogo
mit der Möglichkeit auch GPS zu verwenden.

Der grüne See

Öffnungszeiten unserer Seehütte "Grüner See"
Freitags von 16.00 bis 22.00 Uhr
Sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr
Andere Terminwünsche nach Vereinbarung
Service: Jürgen Rein
Tel. 05742 / 703 7588
oder 0179 / 6952026
Ein Projekt unseres Vereins

Pressestimmen

23.Juni 2012 ©kreisblatt

Projekt geht auf die Zielgerade

Einweihung der neuen Hütte am Grünen See naht



foto Idyllisch gelegen: die Aussichtsplattform am Grünen See in Markendorf mit der Schutzhütte. Fotos: Jürgen Krämer
jk BUER. Die Arbeiten laufen derzeit auf Hochtouren – und die Einweihung der neu gestalteten Anlage ist in greifbare Nähe gerückt. Bereits im August soll die Aussichtsplattform am Grünen See samt der dazugehörigen Schutzhütte offiziell eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben werden.
„Wir liegen voll und ganz im Zeitplan und freuen uns, dass das Projekt von zahlreichen Förderern und Sponsoren unterstützt wird“, machte der Vorsitzende des Heimat- und Verschönerungsvereins, Dieter Huntebrinker, am Freitagnachmittag bei einem Ortstermin deutlich. In nächster Zeit gelte es, noch einige „kosmetische Maßnahmen“ durchzuführen. Dazu zählen zum einen das Eindecken des Dachs der Seehütte mit roten Dachziegeln, zum anderen das Vertäfeln der Außenwände und die Ausgestaltung der Räume im Innern des Gebäudes. Worte des Dankes fand Huntebrinker für Harald Beinke von der Interessengemeinschaft Grüner See, der „ungezählte Arbeitsstunden in die Umsetzung der Maßnahme“ investierte.
foto Soll in Kürze vollständig mit Holzbrettern vertäfelt werden: die Seehütte.
So führte der Unternehmer aus der Gemeinde Rödinghausen zusammen mit weiteren Mitstreitern auf einer Gesamtlänge von 19 Metern eine groß angelegte Hangsicherung durch, und zwar unter Einbeziehung von L-förmigen Winkelsteinen, die zwischen 2,80 Meter und 80 Zentimeter groß sind. „Am Ende haben wir den Zwischenraum zwischen dem Hang und den Betonelementen mit rund 270 Kubikmeter Erdreich aufgefüllt“, erläuterte Beinke. „Das war ein schönes Stück Arbeit.“ Angrenzend an die Winkelsteine legte der Unternehmer zusammen mit seinen Helfern eine rund 30 Meter lange Holzstützwand an, die als Sitzgelegenheit genutzt werden soll „Der Hang soll demnächst begrünt werden“, fügte Dieter Rieke von der Interessengemeinschaft hinzu. Ein Anfang sei bereits in den letzten
foto Soll in Kürze vollständig mit Holzbrettern vertäfelt werden: die Seehütte.
Tagen gemacht worden. „Da habe ich auf einem Teil des Areals Fingerhut-Pflanzen in die Erde gebracht“, berichtete der Markendorfer. Als besonderer Treffpunkt auf der Aussichtsplattform soll sich zukünftig die Seehütte erweisen, die aus drei Containerelementen besteht. „Auch wenn es sich um Fertigbauelemente handelt, wird das Ganze später dank einer Vertäfelung wie eine richtige Hütte aussehen“, machte Beinke deutlich. Das Haus habe inzwischen ein Spitzdach erhalten, das in
foto Soll in Kürze vollständig mit Holzbrettern vertäfelt werden: die Seehütte.
den nächsten Tagen mit roten Ziegeln eingedeckt werden solle. „Harald Beinke hat für diese Konstruktion die Pläne erstellt und besonders darauf geachtet, dass der Dachüberstand gut bemessen wurde“, erläuterte Dieter Huntebrinker. Auf diese Weise sei die Gewähr gegeben, dass Wanderer bei Nässe unter dem Dachüberstand Schutz fänden. Schon jetzt freuen sich die Verantwortlichen des Heimat- und Verschönerungsvereins Buer und der Interessengemeinschaft Grüner See auf die Einweihung der Anlage im August. „Dann werden wir allen Helfern, Förderern und Sponsoren für deren Unterstützung danken“, machte Dieter Huntebrinker deutlich. „Wir freuen und schon heute auf diesen Tag.“

Heimat- und Verschönerungsverein Buer e.V./Presse

Zeitung